China Radio International

Abschmelzen des Auslandshörfunks in Peking

Aus sendetechnischer Sicht ist China Radio International nach wie vor in vollem Umfang aktiv. Hört man allerdings einmal in all’ diese Kurzwellensignale hinein, dann entsteht inzwischen der Eindruck eines schleichenden Abbaus der Hörfunksendungen.

China Radio International, Portugiesisch
Im Oktober 2019 | © portuguese.cri.cn

Am deutlichsten zeigt sich das im Falle von Portugiesisch. Hier hörten brasilianische Kurzwellenfans nur noch Musik mit eingestreuten Hinweisen auf das Onlineangebot. Sie fragten in Peking nach – und erhielten zu ihrer Verblüffung die Auskunft, die Hörfunksendungen seien zum 23. September eingestellt worden.

Das empfohlene Internetangebot enthält zwar nach wie vor den Punkt „Rádio Online“. Dort finden sich jedoch ausschließlich Einzelbeiträge. Die geschlossenen Sendeblöcke sind also nicht nur in der terrestrischen Ausstrahlung, sondern in der Tat ganz entfallen.

Inzwischen scheint das mindestens auch für Polnisch, Serbisch und Albanisch zu gelten. Bei Stichproben liefen hier ebenso nur noch sich täglich wiederholende Musikprogramme, lediglich ergänzt durch kurze Nachrichten. Ein Rätsel bleibt, warum die Kurzwellenfrequenzen trotzdem nach wie vor eingeschaltet werden.

Nach dem mehr oder weniger weitgehenden Rückzug anderer Veranstalter wird die Kurzwelle inzwischen von China Radio International regelrecht beherrscht. Eine vollständige Auflistung von dessen Ausstrahlungen würde den Rahmen dieser Seite weit übersteigen. Daher nur dieser Auszug (Zeitangaben in MEZ):

(Ehemals) Portugiesisch
20.00-20.57 Uhr: 5985, 7365 kHz (Peking); 7205 kHz (Xi’an); 7335 kHz (Jinhua)
noch 20.00-20.57 Uhr: 9535 kHz (Baoji); 9730 kHz (Kaschgar)
20.30-20.57 Uhr: 11640, 13630 kHz (Mali)
23.00-23.57 Uhr: 6175 kHz (Albanien); 7260 kHz (Urumqi)
noch 23.00-23.57 Uhr: 9410, 9685 kHz (Kaschgar)
00.00-00.57 Uhr: 6100 kHz (Peking); 13650 kHz (Kuba)
01.00-01.57 Uhr: 6100 kHz (Peking); 9710 kHz (Kaschgar)

(Ehemals) Polnisch
21.00-21.57 Uhr: 6020 kHz (Shijiazhuang); 7305 kHz (Urumqi)

(Ehemals) Serbisch
13.00-13.57 Uhr: 7345 kHz (Albanien)
21.00-21.27 Uhr: 7325 kHz (Urumqi); 7390 kHz (Xi’an); 9585 kHz (Kaschgar)
22.00-22.27 Uhr: 7325 kHz (Xi’an); 7445 kHz (Kunming)

(Ehemals) Albanisch
20.00-20.57 Uhr: 6020 kHz (Shijiazhuang); 7385 kHz (Kaschgar)

Deutsch
07.00-08.57 Uhr: 17615 kHz (Urumqi); 17720 kHz (Kaschgar)
17.00-18.57 Uhr: 5970, 7380 kHz (Albanien)
19.00-20.57 Uhr: 6160 kHz (Xi’an); 7395 kHz (Kaschgar); 9615 kHz (Urumqi)

Auch bei der deutschen Sprache ist die Kurzwelle mittlerweile die einzige klassische Rundfunktechnologie, die China Radio International noch nutzt. Die Verbreitung dieser Sendungen auf Mittelwelle und über Astra-Satellit ist 2015 entfallen.

 

Autor: Kai Ludwig; Stand vom 13.11.2019