4750 kHz

Kurzwellen-Restbetrieb in Bangladesch

Nicht mehr viel übrig ist mittlerweile vom Kurzwellenrundfunk in Bangladesch: Eine Frequenz im 60-Meterband mit eingeschränkter Sendezeit und erheblichen technischen Problemen, namentlich starken Verzerrungen.

Bangladesh Betar
Ein Mittelwellensender von Bangladesh Betar bei Bogra | © Masum-al-hasan, CC

Die leistungsfähige Kurzwellenstation Kabirpur, gut 30 km nördlich von Dhaka, ist seit März 2019 abgeschaltet.

Das war ab 2010 schon einmal der Fall. Seinerzeit konnte die 1983 installierte Technik nicht mehr repariert werden, was für den Auslandsdienst von Bangladesh Betar den völligen Sendeausfall nach sich zog.

2012 ging die Station mit neuen Ausrüstungen wieder in Betrieb. Die damalige Firma Thomcast/Thomson ersetzte nicht nur die beiden alten Sender durch ein neues Gerät, sondern auch den alten Antennenpark durch diese Drehstandantenne:

Warum nun auch diese fast noch neue Sendeanlage nicht mehr arbeitet, wurde nicht gemeldet. Diesmal realisierte Bangladesh Betar jedenfalls eine Notlösung: Die Auslandssendungen laufen jetzt über die Frequenz 4750 kHz, die eigentlich für eine ergänzende Inlandsversorgung bestimmt ist.

Diese Ausstrahlung im 60-Meterband scheint tatsächlich der einzige Verbreitungsweg zu sein, den es bei den Auslandssendungen gibt. Satellitenübertragungen sind nicht bekannt, und auch unter betar.gov.bd ist keine Möglichkeit zum Mithören der Sendungen zu finden.

Der Auslandsdienst kommt in zwei Blöcken mit jeweils halbstündigen Sendungen, die durch 15 Minuten lange Pausen getrennt sind. Zwischen 14.30 und 16.30 Uhr laufen Beiträge in Englisch, Nepalesisch und Urdu. Der zweite Block von 17.15 bis 22.00 Uhr enthält Hindi, Arabisch, Bengalisch, Englisch und nochmals Bengalisch.

Diese Zeitangaben beziehen sich auf MESZ. Ab Ende Oktober ergeben sich, sofern der Sendebetrieb so weitergeführt wird, aus deutscher Sicht also jeweils eine Stunde frühere Zeiten. Bis dahin wird hierzulande auch kaum mehr als das Ende des zweiten Sendeblocks zu hören sein.

Betrieben wird die Kurzwelle 4750 kHz von der sonst auf Mittelwelle aktiven Station Sabhar/Savar, nordwestlich von Dhaka. Hier hatte 2005 ein neuer Thomcast-Sender die um 1970 installierten, aus den USA und der Sowjetunion stammenden Kurzwellengeräte ersetzt. Der neue Sender dürfte wieder an eine dieser Antennen angeschlossen worden sein:

 

Autor: Kai Ludwig; Stand vom 14.04.2020