Nach dem Start von Taiwan+

Marginalisierung von Radio Taiwan International?

Radio Taiwan International könnte sich tatsächlich auf dem Weg in die Marginalisierung befinden. Darauf deuten Veröffentlichungen, die sich so lesen, als wäre am 30. August 2021 mit Taiwan+ erstmals überhaupt ein Auslandsmedium in Taipeh geschaffen worden.

Taiwan+
© taiwanplus.com

Ein solcher Beitrag erschien gerade bei Al Jazeera. Dort ist die Rede von der „ersten jemals gestarteten englischsprachigen Videoplattform der Insel“. Der Auftrag des Kulturministeriums ging dafür nicht an den bestehenden Auslandssender, sondern an die Nachrichtenagentur CNA.

Das ist letztlich keine Überraschung, wenn man einige offenherzige Meinungen aus der Redaktion von Radio Taiwan International gehört hat. Dort wurde es fast schon als Zumutung empfunden, als die Leitung des Hauses – warum, ist nun zu sehen – erwartete, in die Produktion von Videobeiträgen einzusteigen.

Schon an Nachtreten grenzt, was eine frühere Redakteurin, die inzwischen gekündigt hat, dazu dem DLF sagte:

„Die Strukturen sind einfach zu alt. Es ist unterfinanziert, und man kann sich als ausländische Journalistin dort nur begrenzt weiterentwickeln.“

Zur Wahrheit gehören andererseits auch die Aktivitäten eines in Taiwan lebenden Kanadiers, der sich unlängst sang- und klanglos aus der internationalen Medienszene verabschiedet hat. Als Berater der Regierung empfahl dieser vermeintliche Kurzwellen-Hobbyfreund unter anderem, das deutsche Angebot von Radio Taiwan International einzustellen.

Daraus wurde dann „nur“ die 2018 gefallene Entscheidung, die terrestrischen Sendungen nach Europa abzuschalten. Selbst dabei gab es in fast letzter Minute noch ein Zugeständnis: Für auf 30 Minuten gekürzte Programmblöcke dreier Sprachdienste darf noch billigere Sendezeit in Bulgarien angemietet werden.

Somit kommen aus Kostinbrod bei Sofia von 19.00 bis 19.30 Uhr Russisch auf 5900 kHz, von 21.00 bis 21.30 Uhr Deutsch auf 5900 kHz und zugleich Französisch auf 6005 kHz. Mit dem Ende der Sommerzeit ergeben sich hier ab dem 31. Oktober wieder jeweils eine Stunde frühere Sendezeiten.

Das gilt ebenso für die Ausstrahlungen über die eigenen Sendeanlagen, wobei etwaige Änderungen noch nicht vorliegen. Der internationalen Frequenzplanung ist Radio Taiwan International nicht bekannt, da die Volksrepublik ihre Auffassung, es handele sich in Taipeh um eine unrechtmäßige separatistische Administration, auch hier voll durchsetzt.

Bis zum 30. Oktober 2021 sieht der Sendeablauf auf den verbliebenen Kurzwellenstationen in Taiwan so aus, wobei an dieser Stelle der Einfachheit halber auf eine gesonderte Darstellung der verschiedenen Varianten des Chinesischen verzichtet wird:

Tanshui
00.00-00.30 Uhr: 9490 kHz; Koreanisch
01.00-02.00 Uhr: 7270 kHz; Chinesisch
02.00-03.00 Uhr: 9490 kHz; Hochchinesisch
12.00-18.00 Uhr: 6180 kHz; Chinesisch
12.30-13.00 Uhr: 9570 kHz; Koreanisch
16.00-17.00 Uhr: 7270 kHz; Chinesisch
17.00-19.00 Uhr: 7300 kHz Chinesisch
18.00-19.00 Uhr: 9405 kHz; Englisch
Kaohsiung
00.00-02.00 Uhr: 6075 und 6105 kHz; Chinesisch
06.00-08.00 Uhr: 11840 kHz; Chinesisch
09.00-11.00 Uhr: 11840 kHz; Chinesisch
12.00-14.00 Uhr: 11840 kHz; Chinesisch
12.00-16.00 Uhr: 6105 kHz; Chinesisch
12.00-18.00 Uhr: 9660 kHz; Chinesisch
14.00-16.00 Uhr: 7430 kHz; Chinesisch
16.00-17.00 Uhr: 9415 kHz; Thailändisch
16.00-19.00 Uhr: 6145 kHz; Chinesisch
16.00-19.30 Uhr: 6075 kHz; Chinesisch
Paochung
01.00-02.00 Uhr: 9745 kHz; Vietnamesisch
01.00-02.00 Uhr: 9900 kHz; Chinesisch
02.00-03.00 Uhr: 9745 kHz; Thailändisch
05.00-07.00 Uhr: 15320 kHz; Chinesisch
11.00-13.00 Uhr: 12005 kHz; Japanisch, Chinesisch
12.00-13.00 Uhr: 9610 und 15270 kHz; Chinesisch
12.00-13.00 Uhr: 11915 kHz; Indonesisch
12.00-15.00 Uhr: 9555 und 9885 kHz; Chinesisch
13.00-14.00 Uhr: 9425 kHz; Vietnamesisch
13.00-14.00 Uhr: 9490 kHz; Russisch
13.00-14.00 Uhr: 9740 kHz; Chinesisch
13.00-14.00 Uhr: 11610 kHz; Chinesisch
13.00-14.00 Uhr: 12100 kHz; Chines., Engl., Indones.
13.00-16.00 Uhr: 9680 kHz; Chinesisch
14.00-15.00 Uhr: 9735 kHz; Chinesisch
14.00-15.00 Uhr: 11915 kHz; Indonesisch
15.00-16.00 Uhr: 9525 kHz; Thailändisch
16.00-17.00 Uhr: 9625 kHz; Vietnamesisch
16.00-17.00 Uhr: 9735 kHz; Indonesisch
17.00-18.00 Uhr: 9545 kHz; Chinesisch
17.00-18.00 Uhr: 9625 kHz; Thailändisch

 

Autor: Kai Ludwig; Stand vom 13.10.2021