Spätsommeraktion

Deutsche Sondersendungen aus Taiwan

Auch 2019 setzt Radio Taiwan International die Tradition fort, als Sonderaktion zum Ausklang des Sommers seine deutschen Sendungen direkt aus Taiwan auszustrahlen. Damit sind diese Sendungen wieder einmal in einer einstündigen Langfassung auf Kurzwelle zu hören.

Sender Tainan
Einige Antennen der inzwischen abgerissenen Sendestation Tainan

Die Sondersendungen werden gleich zweimal hintereinander abgestrahlt, und zwar, bezogen auf MESZ, ab 19.00 Uhr auf 11990 kHz und ab 20.00 Uhr auf 9540 kHz. Sendetermine für analoge Ausstrahlungen sind der 30. und 31. August sowie der 6., 7., 8., 13., 14., 20., 21. und 22. September 2019.

Zum Einsatz kommt die Sendestation Tanshui (Tamsui), die 1981 für Sendungen nach Festlandchina in Betrieb gegangen war. Sie ist inzwischen noch um zwei Antennen für Ausstrahlungen in Richtung Korea und Japan ergänzt worden.

Die früheren regelmäßigen Direktsendungen nach Europa kamen nicht von hier, sondern von der Sendestation Tainan in Tianma bei Annan. Die letzten Ausstrahlungen gab es dort 2015, in Deutsch schon 2013. Wegen der Schließung dieser Sendestation sah sich Taiwan mit Angriffen der Falun Gong konfrontiert.

Auch die Nutzung von Sendeanlagen außerhalb von Taiwan wurde seit 2015 immer weiter reduziert. Den Auftakt gab hier der weitgehende Entfall der terrestrischen Sendungen von Radio France Internationale in Asien.

Inzwischen verbreitet RFI aus Taiwan nur noch eine wöchentliche Sendung in Vietnamesisch (sonntags 15.00-16.00 Uhr auf 9650 kHz). Radio Taiwan International beschränkt sich bei seinen Ausstrahlungen aus Frankreich jetzt ebenfalls auf dieses Tauschkontingent; auf die Zubuchung weiterer Sendezeit wird seit 2018 verzichtet.

Übrig ist damit noch eine Sendung am Sonntag von 21.00 bis 22.00 Uhr auf 13835 kHz. Sie ist bei Radio Taiwan International jetzt sowohl die einzige terrestrische Sendung in französischer Sprache als auch die einzige, die noch nach Afrika gerichtet wird.

Das Ende der Zubuchungen in Frankreich betraf in erster Linie die russischen Sendungen. Hier sollte nur noch die Ausstrahlung aus Taiwan verbleiben (derzeit 16.00-17.00 Uhr aus Tanshui auf 9590 kHz).

Zugleich wurde auch der letzte Sendeplatz abgekündigt, den Radio Taiwan International noch in England nutzte. Das betraf die Sendung in deutscher Sprache, die seit 1999 hier abgestrahlt wurde. Deren terrestrische Ausstrahlung sollte damit ganz entfallen.

Da sich für die Kurzwellensendungen in Deutsch und Russisch eine Hörerresonanz nachweisen ließ, konnte deren völliger Wegfall noch einmal abgewendet werden. Eine weitere Bestellung der Sendezeit in England und Frankreich ließ sich jedoch nicht mehr durchsetzen.

Kurzfristig zugestanden wurde lediglich die Buchung billigerer Ausstrahlungen in Bulgarien, mit einer Beschränkung der Sendezeit auf jeweils 30 Minuten und der Sendeleistung auf 50 oder höchstens 100 kW. Unter dieser Prämisse laufen auf 5900 kHz um 19.00 Uhr eine russische und um 21.00 Uhr eine deutsche Sendung.

Der europäischen Sommerzeit folgt Radio Taiwan International generell nicht. Aus hiesiger Sicht ergeben sich somit ab dem 27. Oktober jeweils eine Stunde frühere Sendezeiten, was teilweise (voraussichtlich aber nicht im Falle der 5900 kHz) auch mit Frequenzänderungen verbunden sein wird.

 

Autor: Kai Ludwig; Stand vom 28.08.2019