Haussa, Suaheli, Amharisch, Dari, Paschtunisch

Resthörfunk der Deutschen Welle

Seit dem 29. Oktober 2017 werden die Hörfunksendungen der Deutschen Welle in englischer und französischer Sprache zwar noch produziert, als Konsequenz eines starken Rückgangs der Hörerzahlen jedoch nicht mehr terrestrisch ausgestrahlt. Ein Jahr später wird es zunächst keine weitere Abschaltrunde geben.

Sender Issoudun
Eine der Kurzwellen-Sendeeinheiten bei Issoudun/Frankreich, gesehen bei einer Busreise (Foto: Dr. Hansjörg Biener)

Mit solchen weiteren Abschaltungen ist zu rechnen, da die Zahlen zur Hörerbeteiligung auch bei einigen der jetzt noch verbliebenen Sendungen eine deutliche Sprache sprechen, zumal im Vergleich zu erheblichen Steigerungen bei der Reichweite für die Deutsche Welle insgesamt.

Konkret sind die Hörerzahlen der amharischen Sendungen in Äthiopien zwischen 2007 und 2014 um 80 Prozent gesunken. In Afghanistan ist allein von 2013 bis 2016 ein Rückgang um 75 Prozent bei Paschtunisch und um fast 90 Prozent bei Dari eingetreten.
 

Diesmal sind zum 28. Oktober 2018 nur Änderungen technischer Details angekündigt. Dazu gehört das Ende der Nutzung des Senderstandorts Ascension. Momentan wird von dieser Atlantikinsel noch, auch in Mitteleuropa recht gut zu hören, zwischen 15.00 und 16.00 Uhr MESZ auf 17800 kHz das Haussa-Programm abgestrahlt.

Insgesamt sollen Programme der Deutschen Welle auf Kurzwelle im kommenden Winterhalbjahr wie folgt laufen (Zeiten in MEZ):


Haussa

07.30-08.00 Uhr:
7220 kHz (São Tomé), 9830 kHz (Frankreich), 15200 kHz (Südafrika)

14.00-15.00 Uhr:
9830 kHz (São Tomé), 11980 kHz (dto.), 17800 kHz (Frankreich)

15.25-17.30 kHz an Sonnabenden, sofern Spieltag der Fußball-Bundesliga:
15195, 15320 kHz (beide aus Frankreich)

19.00-20.00 Uhr:
9785 kHz (Frankreich), 9830 kHz (São Tomé), 15200 kHz (Südafrika)


Amharisch

17.00-18.00 Uhr:
13780 kHz (Abu Dhabi), 15275 kHz (Frankreich)


Suaheli/Swahili

11.00-12.00 Uhr:
15275 kHz (Madagaskar), 17710 kHz (Südafrika)

Dari (bis 15.00 Uhr) und Paschtunisch

14.30-15.30 Uhr:
9720, 11720 kHz (beide aus Abu Dhabi)

 

Autor: Kai Ludwig; Stand vom 20.10.2018