HappySad

European Heartbreak

Sid Griffin
Sid Griffin | © k.A.

Es wird besonders für die einfachen Leute ein böses Erwachen geben, sagt Sid Griffin von den Long Ryders zum Thema Brexit und kann sich gleichwohl über den Erfolg des neuen Comeback-Albums seiner Band freuen. Auch nach dreißig Jahren ist die maßgebliche Bedeutung der Band für das Entstehen von Alternative Country in den Neunziger nicht vergessen. Wir hören ihn heute im Interview.
Außerdem gibt es Neues von Hand Habits, die Band von Meg Duffy, die sich als Gitarristin bei Kevin Morby, War On Drugs und Amber Arcades einen Namen gemacht hat.  Jetzt ist ihr zweites Album „Placeholder“ erschienen. Und es gibt einen Bericht vom Country2Country Festival in London, wo es nicht nur große Namen wie Chris Stapleton und Lyle Lovett gab, sondern auch Neuentdeckungen.
 

Hand Habits
Hand Habits | © k.A.

Songs and Faces

HappySad

HappySad

HappySad sucht und porträtiert die musikalischen Individualisten. Quer durch Stile und Zeiten. Musiker, die mit ihren Songs Emotionen auslösen, die um ihre Wurzeln wissen und den eigenen Weg ... [mehr]