Elektro Beats

Echo von Brandt Brauer Frick

Echo von Brandt Brauer Frick
Echo von Brandt Brauer Frick | © Because Music (Universal Music)

Vor gut 10 Jahren waren sie die ersten, die die Energie und Beats von Techno mit der repetitiven Musik von Minimal-Music Avantgardisten wie Philip Glass oder Steve Reich verbanden und vornehmlich auf akustischen Instrumenten etwas völlig Neues und Spannendes kreierten.

Seit ihrem Debütalbum"You Make Me Real" werden sie weltweit gleichermaßen in Opernhäusern, auf Festival und großen Clubs abgefeiert.
Das 2016 veröffentlichte Album "Joy" entstand unter maßgeblicher Mitwirkung des kanadischen Sängers Beaver Sheppard.
Danach komponierte man eine Versace- Oper, man nahm eine kurze Auszeit von BBF und Daniel Brandt und Paul Frick fokussierten sich auf Solo-Produktionen und- Tourneen.

"Echo" ist nun ein Album, dass den Spirit der Anfangszeit wieder einfängt, allerdings mit einer über 10jährigen Live- und Studioerfahrung als Trio. Deshalb wählte man bewußt auch diesen Plattentitel.
Nachdem auf früheren Alben Vocalgäste, wie Jamie Lidell, Nina Kraviz, Gudrun Gut und Om'Mas Keith beteiligt waren, gibt es diesmal sehr gelungene Features von Friedberg (Anna F) und der Sängerin der legendären französischen Band 'Les Rita Mitsouko'.

"Echo" ist so ein zeitloses Album, auf dem man bei jedem erneuten anhören neue Nuancen entdeckt und das niemals langweilig wird.

Olaf Zimmermann