Sa 02.11. 23:05
Dschungelfieber

Dschungelfieber

Neuigkeiten von der Weltmusikmesse WOMEX

Ein pop-geschwängerter Trend mit starken Frauen kommt aus der World Music Szene. Der riesige Erfolg von Flamenco-Erneuerin Rosalía aus Spanien steckt an. Jetzt folgt Marina Satti aus Griechenland, die mit einem umwerfenden Auftritt bei der Weltmusikmesse WOMEX Diskussionen auslöste...

Marina Satti beim WOMEX
Marina Satti beim WOMEX | © Yannis Psathas

Ob perfekte Shows nicht zu aseptisch sind, ob man nicht rundherum sensationelle Talente mit viral gehenden Videos als Mainstream ablehnen muss und ob hier vielleicht nur Madonna nachgeäfft wird?! Richtig ist: Marina Satti ist eine fantastische Sängerin und kann offenbar vieles, was ein Superstar braucht – wie unsere exklusiven WOMEX-Studio-Aufnahmen beweisen.

Interview-Ausschnitte in der Sendung gibt es mit New Yorks überragender Mariachi-Band „Flor de Toloache“– (vermeintliche) Macho-Musik, erfolgreich gespielt von vier Frauen. Und mit dem seit fünf Jahren erfolgreichsten Weltmusik-Label-Chef, Chris Eckman.

Die zweite Stunde gehört den aktuellen World Music Charts Europe. Platz eins geht zum zweiten Mal an „Khafira“ von Habib Koite aus Mali. Außerdem: Konzerthinweise! 4.11. Minyo Crusaders (Gretchen), 6.11. Boban Markovic Orkestar (Kesselhaus),  8.11. Dengue Dengue Dengue (Gretchen),  12.11. Sudan Archives (Säälchen, Holzmarktstr.), 13.11. Klezmatics (Synagoge Rykestraße, Jüdische Kulturtage), 31.11. Jewish Monkeys (Ufa-Fabrik).

Die spanische Sängerin Rosalía auf der Bühne
Die spanische Sängerin Rosalía auf der Bühne | © imago images / Agencia EFE

Perlen aus dem Global Pop Village

Dschungelfieber

Dschungelfieber

Warum sollte sich jemand die Mühe machen, Musik aus aller Welt zu kredenzen und kulturelle Gegensätze aufeinander loszulassen? In Klangreisen, durch Häufungen globaler Sounds und mit den World ... [mehr]