Die Sonntagsfahrer

Das Neun-Euro-ÖPNV-Ticket

Die Bundesregierung hat im Rahmen des Entlastungspakets ein monatliches 9-Euro-Ticket für den ÖPNV für einen Zeitraum von drei Monaten in Aussicht gestellt. Wir fragen nach, wie das umgesetzt werden soll.

Ein Bus und eine Straßenbahn auf der Prenzlauer Allee in Berlin © imago/Seeliger
Ein Bus und eine Straßenbahn auf der Prenzlauer Allee in Berlin | © imago/Seeliger

Drei Monate lang soll das Ticket für den öffentlicher Personennahverkehr jeweils nur neun Euro pro Monat kosten. Das hat die Bundesregierung in ihrem Entlastungspaket beschlossen. Damit soll der ÖPNV attraktiver und die Bürger*innen finanziell unterstützt werden. Schöne Idee, nur wie das Ganze umgesetzt werden soll, ist sowohl den Ländern als auch den zahlreichen Verkehrsverbünden nicht ganz klar.

Am Mittwoch haben Bund und Länder bereits auf Fachebene darüber diskutiert. Mit dabei war auch der Geschäftsführer ÖPNV vom Verband Deutscher Verkehrsunternehmen - Dr. Jan Schilling. Wir sprechen mit ihm darüber.

Ein Bus und eine Straßenbahn auf der Prenzlauer Allee in Berlin © imago/Seeliger
imago/Seeliger
Download (mp3, 7 MB)