Kultur

Über die Geburtsstunde des Dadaismus

Die Eröffnung des Cabarets Voltaire vor 105 Jahren am 05.02.1916 in Zürich gilt als Geburtsstunde der Kunst- und Literaturbewegung Dadaismus (Dada).

Das Cabaret Voltaire ist ein 1916 gegründetes Theater und eine Kleinbühne in Zürich und war der Geburtsort des Dadaismus. Es diente gleichzeitig als Club, Galerie, Kneipe und Theater © imago images/epd
Das Cabaret Voltaire ist ein 1916 gegründetes Theater und eine Kleinbühne in Zürich und war der Geburtsort des Dadaismus. Es diente gleichzeitig als Club, Galerie, Kneipe und Theater | © imago images/epd

Der Dadaismus, kurz Dada, diese revolutionäre Kunst- und Literaturströmung wurde genau heute vor 105 Jahren, am 05. Februar 1916, in Zürich sozusagen geboren, als Emmy Hennings und Hugo Ball den Künstlernachtclub Cabaret Voltaire eröffneten.

Worum es im Dadaismus ging und noch heute geht, welche Rolle das Cabaret Voltaire dabei spielte und welche Einflüsse die Bewegung auch in Berlin nahm, darüber spricht Volker Wieprecht mit der selbstständigen Kunsthistorikerin Dr. Helen Adkins.

Das Cabaret Voltaire ist ein 1916 gegründetes Theater und eine Kleinbühne in Zürich und war der Geburtsort des Dadaismus. Es diente gleichzeitig als Club, Galerie, Kneipe und Theater © imago images/epd
imago images/epd
Download (mp3, 8 MB)