Berlin

Sicherheitspanne bei der Leichtahletik-EM

Bei der Leichtathletik-EM in Berlin hat es eine Panne bei den Sicherheitskontrollen gegeben. Jule Jank, Reporterin bei Fritz, gelang es am Dienstag, mit einer normalen Zuschauerkarte nicht öffentlich zugängliche Bereiche des Olympiastadions zu betreten.

Jule Jank steht vor dem Berliner Olympiastadion © rbb/Jule Jank
Jule Jank steht vor dem Berliner Olympiastadion | © rbb/Jule Jank

Sie konnte sich Zutritt zu Zonen verschaffen, für die es einer speziellen Akkreditierungskarte bedarf. Zudem verkleidete sich die Reporterin als fiktives Maskottchen und kam so bis auf die Tartanbahn. Dort hatte sie beim 800-Meter-Lauf der Frauen direkten Kontakt mit den Teilnehmerinnen.

Der Sicherheitschef des Veranstalters, Jens Groskopf, sprach von einem Versäumnis. Dann müsse man dem nachgehen und nachsteuern, sagte Groskopf im rbb. Als Grundregel werde aber an allen Übergängen von öffentlichen zu nicht öffentlichen Bereichen kontrolliert.

Über ihre Erlebnisse spricht Fritz-Reporterin Jule Jank mit Sonja Koppitz und Max Spallek.

Jule Jank steht vor dem Berliner Olympiastadion © rbb/Jule Jank
rbb/Jule Jank
Download (mp3, 5 MB)
Jule Jank in ihrem Pommes-Kostüm © Fritz
Jule Jank in ihrem Pommes-Kostüm | © Fritz