Wissenschaft

Verschwörungstheorien und die Rap-Musik

Kollegah, Haftbefehl & Co. - sie rappen von "Denen da oben", Chemtrails und den Rothschilds. Es stellt sich die Frage, ob es sich bei solchen Song-Inhalten einiger Rapper um Ausnahmen handelt - oder nicht.

Der Rapper Kollegah bei einem Auftritt auf dem Splash! Festival
Der Rapper Kollegah bei einem Auftritt auf dem Splash! Festival | © imago images / Future Image

Und wenn es keine Ausnahme, sondern die Regel ist: Heißt das, dass Rapper besonders anfällig für Verschwörungstheorien sind? Oder geht es ihnen schlussendlich nur darum, zu provozieren?

Das fragten wir Dr. Martin Seeliger. Er ist Soziologe an der Universität Hamburg und beschäftigt sich wissenschaftlich mit dem Gangsta-Rap.  

Der Rapper Kollegah bei einem Auftritt auf dem Splash! Festival
imago images / Future Image
Download (mp3, 6 MB)