Berlin

Musikstadt ohne Proberäume

Zwei Große Proberaumanlagen in Berlin werden geschlossen und über 1000 Bands haben keine Bleibe mehr.

Der Bunker mit 47 Proberäume für Musiker in Berlin-Tempelhof wird geschlossen © radioeins/Klaas-Wilhelm Brandenburg
Der Bunker mit 47 Proberäume für Musiker in Berlin-Tempelhof wird geschlossen | © radioeins/Klaas-Wilhelm Brandenburg

In amerikanischen Filmen proben junge verwegene Protagonisten gerne mit ihrer Band in der Garage der Eltern. In Berlin sind Garagen eher spärlich gesäht, Proberäume aber leider auch - in den letzten zwei Wochen wurden zwei große Proberaumanlagen geschlossen. Erst das Rockhaus in Lichtenberg und jetzt der Bunker in Tempelhof. Damit sitzen um die 1000 Bands mit ihrem Schlagzeug auf der Straße.

Was der Grund für die Kündigungen ist und wie es damit um die Musikstadt Berlin steht, erklärte Katja Lucker, die Geschäftsführerin des Musicboard Berlin, im Gespräch mit Volker Wieprecht.

Der Bunker mit 47 Proberäume für Musiker in Berlin-Tempelhof wird geschlossen © radioeins/Klaas-Wilhelm Brandenburg
radioeins/Klaas-Wilhelm Brandenburg
Download (mp3, 6 MB)