Landtagswahl

Wie die Wahlergebnisse in Sachsen-Anhalt zu bewerten sind

Nach den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt am vergangenen Sonntag, bei denen die CDU mit über 37 Prozent der Stimmen einen klaren Sieg einfahren konnte und die AfD mit über 20 Prozent zweitstärkste Kraft bleibt, werden sich die Koalitionsverhandlungen des CDU-Ministerpräsidenten Reiner Haseloff wohl noch etwas hinziehen.

Reiner Haseloff (CDU), amtierender Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, spricht am 08.06.2021 im Plenarsaal des Landtages am Platz © dpa/Klaus-Dietmar Gabbert des Landtagspräsidenten
Reiner Haseloff (CDU), amtierender Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, spricht am 08.06.2021 im Plenarsaal des Landtages | © dpa/Klaus-Dietmar Gabbert

Zu diskutieren gab es diese Woche trotzdem viel, darunter natürlich die vielen Stimmen für die AfD – wieder in einem ostdeutschen Bundesland. Aber auch die Verteilung der Wähler*innenstimmen auf verschiedene Altersgruppen und die Bedeutung von Wahlumfragen und -prognosen (für die Bundestagswahl im Herbst) haben eine Rolle gespielt.

Mit dem Politikwissenschaftler und Juniorprofessor für Politikwissenschaftliche Forschungsmethoden an der Technischen Universität Chemnitz, Arndt Leininger, werfen wir einen genaueren Blick auf die viel diskutierten Wahlergebnisse.

Reiner Haseloff (CDU), amtierender Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, spricht am 08.06.2021 im Plenarsaal des Landtages am Platz © dpa/Klaus-Dietmar Gabbert des Landtagspräsidenten
dpa/Klaus-Dietmar Gabbert
Download (mp3, 7 MB)