Kultur und Gesellschaft

Hass & Hetze im Netz: Die Hemmungen nehmen immer mehr ab

Plattformen und Sicherheitsbehörden müssen schneller reagieren

Es ist schockierend, wenn man Reaktionen in den sozialen Netzwerken auf den Suizid der österreichischen Impfärztin Lisa-Maria Kellermayr liest. Denn dort wird fröhlich weiter gegen Impfärzte gehetzt, Corona geleugnet und Hass verbreitet - all das, was die Impfärztin zu ihrer Verzweiflungstat gebracht hat.

Symbolbild für Hass-Kommentare im Internet: eine Computertaste mit der Aufschrift "Hass" © imago images/Christian Ohde
Symbolbild für Hass-Kommentare: eine Computertaste mit der Aufschrift "Hass" | © imago images/Christian Ohde

Immer mehr Intellektuelle verlassen Twitter und andere soziale Netzwerke - darunter Mediziner*innen, Schriftsteller*innen oder Sozialwissenschaftler*innen, weil sie diesen Hass im Netz einfach nicht mehr ertragen.

Da fragt man sich: Wo soll das noch hinführen und auf was müssen wir uns ab dem Herbst gefasst machen, wenn die Energiekrise möglicherweise beginnt und wieder strengere Coronaregeln herrschen?

Wir sprachen darüber Pia Lamberty, Geschäftsführerin des Center für Monitoring, Analyse und Strategie (CeMAS), das Radikalisierungstendenzen und Verschwörungserzählungen im Netz untersucht.

"Es ist keine gute Entwicklung, wenn Menschen gesellschaftliche Räume verlassen, weil sie für sie in der Art und Weise, so wie sie sind, nicht mehr ertragbar sind. Auch Twitter ist ein gesellschaftlicher Raum und das sollte uns schon besorgen", sagte Lamberty. Als Grund sieht sie, dass die Hemmungen immer mehr abnehmen. Sollten Menschen Hass und Hetze in sozialen Netzwerken ausgesetzt sind, dann müssen die Plattformen schneller reagieren, meint die Psychologin. Menschen müssen "schneller unterstützt werden, wenn sie Opfer von solchen Hetzkampagnen werden, dass sie nicht damit allein gelassen werden. [...] Aber auch die Sicherheitsbehörden müssen hier ran, müssen schneller reagieren und müssen das Ganze ernstnehmen", so Lamberty weiter.

Symbolbild für Hass-Kommentare im Internet: eine Computertaste mit der Aufschrift "Hass" © imago images/Christian Ohde
imago images/Christian Ohde
Download (mp3, 6 MB)

Wissen - Denken - Meinen

Feuer im Grunewald und die "Besserwisserei" dazu

Ein Kommentar von Harald Welzer

Harald Welzer © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Großbrand im Grunewald. An einem Sprengplatz. Das war das Thema der letzten Tage. Bahnstrecken und die Avus waren und sind gesperrt, Löscharbeiten kaum möglich, wegen der gelagerten Munition und ... [mehr]

Harald Welzer © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe
Download (mp3, 4 MB)