Tipps vom Profi

Wie fotografiert man den perfekten Mond?

In Deutschland und weiten Teilen Europas ist heute die längste Mondfinsternis dieses Jahrhunderts zu sehen - auch in Berlin und Brandenburg.

Ein Fotograf steht mit Teleobjektiv und Stativ vor dem Mond © dpa/Sven Hoppe
Ein Fotograf steht mit Teleobjektiv und Stativ vor dem Mond | © dpa/Sven Hoppe

Der Mond geht in Berlin kurz vor 21.00 Uhr bereits verfinstert auf und ist zwischen 21.29 und 23.13 Uhr vollständig im Schatten der Erde - über 100 Minuten lang.  Bei wolkenlosem Himmel sind dann Venus, Jupiter, Saturn und Mars gut zu sehen, außerdem die Internationale Raumstation ISS.

Wie man das perfekte Foto schießt, lassen sich Marie Kaiser und Holger Klein von dem Fotografen Chris Marquardt erklären.

Ein Fotograf steht mit Teleobjektiv und Stativ vor dem Mond © dpa/Sven Hoppe
dpa/Sven Hoppe
Download (mp3, 4 MB)