EU-Kommissionspräsidentin

Die ersten 100 Tage von Ursula von der Leyen in Brüssel

Zu Beginn ihrer Amtszeit hatte sie für diese ersten 100 Tage viel versprochen. Ein Klimagesetz, mit dem die EU bis 2050 der erste klimaneutrale Kontinent der Welt werden soll - Vorschlag gemacht. Einen Vorschlag, wie ein Mindestlohn sichergestellt werden kann, der Menschen in jedem EU-Staat zum Leben genügt - auch dazu hat sie einen Vorschlag gemacht, der aber umstritten ist. Ist das eine gute Bilanz bisher?

Ursula von der Leyen © AP Photo/Olivier Matthys
Ursula von der Leyen | © AP Photo/Olivier Matthys

Als die neue EU-Präsidentin Ende November ihre Arbeit aufnahm, hat sie sich ein ambitioniertes Programm vorgenommen. Ein bisschen über hundert Tage ist Ursula von der Leyen nun im Amt und es scheint, dass nicht nur der Corona-Virus ihre hochgesteckten Pläne durchkreuzen könnte. Denn auch die Flüchtlingsproblematik an der europäischen Außengrenze könnte ein Problem für ihre Agenda werden.

Wie die ersten hundert Tage der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen zu bewerten sind, das erklärte Janis Emmanouilidis vom European Policy Centre in Brüssel.

Ursula von der Leyen © AP Photo/Olivier Matthys
AP Photo/Olivier Matthys
Download (mp3, 6 MB)