USA

100 Tage US-Präsident Biden

Joe Biden 100 Tage im Amt: erst oder schon? Der neue US-Präsident legt ein beachtliches Regierungstempo vor. Bei seiner ersten Rede vor beiden Kammern des US-Kongresses hat er in dieser Woche Aufbruchstimmung verbreitet. "Jetzt - nach nur 100 Tagen - kann ich der Nation berichten: Amerika ist wieder in Bewegung, verwandelt Gefahren in Möglichkeiten, Krise in Chancen, Rückschlag in Stärke", sagte Biden.

US-Präsident Joe Biden © AP Photo/Evan Vucci
US-Präsident Joe Biden | © AP Photo/Evan Vucci

Umringt von zwei Frauen – Kamala Harris und Nancy Pelosi – so sah man Joe Biden am Mittwoch bei seiner ersten Rede vor den beiden Kammern des US-Kongresses. Passend zu seinen ersten 100 Tagen im Amt zog er Bilanz und versprach eine verheißungsvolle Zukunft: mit einer Erhöhung des Spitzensteuersatzes, mehr Unterstützung für Familien und dem Fokus auf die Bekämpfung der Corona-Pandemie.

Sein hohes Tempo bei der Bekämpfung der zahlreichen Krisen, das ihm anlässlich seines Jubiläums in dieser Woche von vielen Seiten attestiert wurde, scheint er also beibehalten zu wollen.

Ob er das durchhalten kann, bespricht Volker Wieprecht mit Prof. Dr. Heike Paul. Sie ist Inhaberin des Lehrstuhls für Amerikanistik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und Direktorin der Bayerischen Amerika-Akademie.

US-Präsident Joe Biden © AP Photo/Evan Vucci
AP Photo/Evan Vucci
Download (mp3, 7 MB)