Der Benecke

Die Zahl 73 nach der "Big Bang Theory"

Er ist Mitglied des Komitees des Ig-Nobelpreises für kuriose wissenschaftliche Forschungen. Er ist Vorsitzender der Deutschen Draculagesellschaft. Er ist der berühmteste Kriminalbiologe der Welt. Er ist Dr. Mark Benecke. Und außerdem jeden Samstag auf radioeins...

Dr. Mark Benecke
Dr. Mark Benecke

Vor knapp einer Woche lief das Finale der US-amerikanischen Erfolgsserie "The Big Bang Theory". In der 73. Folge wurde eine Frage aufgeworfen, die Mathematiker auch in der Realität beschäftigt hat:

"Welches ist die beste Zahl, die bekannt ist?", fragt Protagonist Sheldon Cooper darin und beantwortet sie selbst: "73 ist die 21. Primzahl, ihre Spiegelzahl – die 37 – die 12., und deren Spiegelzahl (die 21) ist das Produkt der Multiplikation von – haltet euch fest: 7 und 3".

Schwer verständlich für Normalsterbliche, aber die Mathematiker dieser Welt gingen der Frage nach, ob es noch andere sogenannter "Sheldon-Primzahlen" gibt.

Was sie rausgefunden haben, das erklärt "Big Bang Theory"-Fan und Sheldons Seelenverwandter Dr. Mark Benecke.

Zur Person

Dr. Mark Benecke

Kriminalbiologe & Forensiker

Mark Benecke

Mark Benecke kam 1970 im bayerischen Rosenheim zur Welt. Er studierte Biologie, Zoologie und Psychologie an der Universität in Köln und promovierte über genetische Fingerabdrücke. Danach ... [mehr]