Wissenschaft

Wiedehopf ist Vogel des Jahres 2022

Vergangene Woche ist der Wiedehopf bereits zum zweiten Mal seit 1976 zum "Vogel des Jahres" gewählt worden.

Ein Wiedehopf sitzt auf einem Pfosten © imago images/imagebroker
Ein Wiedehopf sitzt auf einem Pfosten | © imago images/imagebroker

Der Wiedehopf ist Vogel des Jahres 2022. Mit 32 Prozent der Stimmen, die in einer offenen Online-Wahl von mehr als 142.000 Menschen abgegeben wurden, gewann der auffällige Vogel deutlich vor der Mehlschwalbe und dem Bluthänfling. Dabei dürften die wenigsten den orangen Punker unter den Vögeln bisher gesehen haben - nur etwa 900 Brutpaare gibt es in ganz Deutschland. Mit der Wahl zum Vogel des Jahres soll sich das ändern - dann wird ihm besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt. Seit 2015 bekommt der Wiedehopf diese bereits im Landkreis Barnim. Hier gibt es ein Wiederansiedelungprojekt, das den Bestand in den letzten fünf Jahren schon deutlich erhöhen konnte.

Über das Projekt und die Bedeutung des Wiedehopfs für Brandenburg spricht Stephan Karkowsky mit Dr. Jens Möller, Dozent für Zoologie und Angewandte Tierökologie an der HNE Eberswalde. Er ist langjähriges Vorstandsmitglied des NABU Barnim und ein ausgezeichneter Kenner der Region.

Ein Wiedehopf sitzt auf einem Pfosten © imago images/imagebroker
imago images/imagebroker
Download (mp3, 8 MB)