Wissenschaft

Wie die Akzeptanz der Corona-App gesteigert werden kann

In der kommenden Woche soll endlich die Corona App vorgestellt werden. Wochenlang war über Datenschutz gestritten worden, nun ist die App fertig, mit der sich Infektionsketten verfolgen lassen. Allerdings nur, wenn ein möglichst großer Teil der Bevölkerung die App auch nutzt!

Mitte Juni soll die Corona-Warn-App in Deutschland veröffentlicht werden © imago images/Mario Aurich
Mitte Juni soll die Corona-Warn-App in Deutschland veröffentlicht werden | © imago images/Mario Aurich

Die Kommunikationswissenschaftlerin Prof. Dr. Petra Grimm hat die App untersucht, und erklärt, wie ihre Akzeptanz gesteigert werden kann. Dabei geht es nicht nur um technische Aspekte wie dem Datenschutz, es werden auch ethische Fragen aufgeworfen, die geklärt werden sollten: Wie können die psychologischen Folgen eines positiven Alarms durch die App aufgefangen werden? Wie wird Ausschluss vermieden und Inklusion gewährleistet?

Über diese Fragen spricht Stephan Karkowsky mit Prof. Dr. Petra Grimm, der Leiterin des Instituts fürs Digitale Ethik an der Hochschule der Medien Stuttgart.

Mitte Juni soll die Corona-Warn-App in Deutschland veröffentlicht werden © imago images/Mario Aurich
imago images/Mario Aurich
Download (mp3, 7 MB)