Wissenschaft

Wie Biologie beim Recycling von Elektroschrott hilft

Nachhaltigkeit und Recycling sind die Schlagworte in Zeiten des Klimawandels. Auch Elektroschott muss aus Umweltschutzgründen aufbereitet werden.

Defekte Digitalkameras und Aufsteckblitze auf einem Haufen © imago images/Frank Sorge
Defekte Digitalkameras und Aufsteckblitze auf einem Haufen | © imago images/Frank Sorge

Das Problem beim Recycling von Elektroschrott: Anders als Plastikverpackungen bestehen Elektronikbauteile häufig aus vielen verschiedenen Metallen in kleinsten Mengen. Das macht das Trennen einzelner Rohstoffe nicht nur schwierig und teilweise unwirtschaftlich, sondern ist mit bisherigen Verfahren oft schlichtweg nicht möglich. Doch Forscher des Helmholtz Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie arbeiten an einer effizienten Lösung, die sie sich von der Immuntherapie abgeschaut haben.

Wie genau das Verfahren funktioniert und welche Vorteile es mit sich bringt, erklärt Dr. Franziska Lederer, Leiterin der Nachwuchsgruppe Biocollect am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf, im Interview mit Stephan Karkowsky.

Defekte Digitalkameras und Aufsteckblitze auf einem Haufen © imago images/Frank Sorge
imago images/Frank Sorge
Download (mp3, 5 MB)