Wissenschaft

Was der Brexit für die Wissenschaft bedeutet

Seit Großbritannien im Juni 2016 seinen Ausstieg aus der EU beschlossen hat, herrscht ein erbitterter Kampf zwischen Gegnern und Befürwortern. Nun ist ein Ende der Debatte in Sicht – am 31. Januar 2020 wird das Vereinigte Königreich den Staatenverbund verlassen. Das hat nicht nur Einfluss auf den Handel, auch Forschungseinrichtungen und -kooperationen sind von der Neuregelung betroffen.

Big Ben in London © imago images/Pacific Press Agency
Big Ben in London | © imago images/Pacific Press Agency

Prof. Dr. Andreas Knie ist Politikwissenschaftler und Leiter der Forschungsgruppe Wissenschaftspolitik am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). Im Interview mit Katja Weber erklärt er, wer Verlierer und Gewinner des Brexit sind und was Forschende erwarten können.

Big Ben in London © imago images/Pacific Press Agency
imago images/Pacific Press Agency
Download (mp3, 8 MB)