Xenophobie

Wann die Angst vor dem Fremden zu Fremdenhass wird

Xenophobie, also die Angst vor dem Fremden, ist angeboren. Es handelt sich dabei um einen natürlichen Überlebensreflex, der den Menschen beschützen soll.

Ein Außenseiter beobachtet andere Personen © imago/imagebroker
Ein Außenseiter beobachtet andere Personen | © imago/imagebroker

Wo diese Angst zum Einsatz kommt, wird bereits in der Kindheit festgelegt. Denn nur weil ein Mensch fremd ist, muss man nicht automatisch vor ihm Angst haben. Dennoch scheint es einigen Menschen viel schwerer zu fallen Vorurteile abzulegen und den offenen Dialog zu suchen.

Warum das so ist, kann die Soziologin Elke Geenen erklären. Sie hat zu diesem Thema unter anderem das Buch „Soziologie des Fremden“ geschrieben. Stephan Karkowsky spricht mit ihr darüber.

Ein Außenseiter beobachtet andere Personen © imago/imagebroker
imago/imagebroker
Download (mp3, 7 MB)