Geographie

Ursachen für Verdrängung im Berliner Wohnungsmarkt

Der Streit um bezahlbaren Wohnraum ufert in einigen Großstädten immer weiter aus. Es gibt zu viele Menschen für zu wenig Platz und der ist dann auch noch kaum bezahlbar.

Protest von Mietern in Berlin © imago images/Müller-Stauffenberg
Immer mehr Menschen zieht es in die Hauptstadt, was eine eklatante Verknappung des vorhandenen Wohnraums verursacht | © imago images/Müller-Stauffenberg

Die Berliner Initiative "Deutsche Wohnen & Co." hat diesen April ein Volksbegehren zur Enteignung von privaten Wohnungsunternehmen initiiert. Sie wollen damit unter anderem alteingesessenen BewohnerInnen helfen, denn die scheinen immer weiter verdrängt zu werden.

Ob das wirklich so ist, haben die Humboldt-Universität zu Berlin und die Wüstenrot Stiftung nun in einer Studie untersucht. Sie wollten wissen, welches Ausmaß und welche Folgen die Verdrängung aus den Innenstadtbezirken Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg haben. Zudem haben sie auch beleuchtet, welche Auswirkungen diese Entwicklung auf die Betroffenen hat.

Die sollten nicht heruntergespielt werden, warnt Dr. Fabian Beran vom Geographischen Institut der Humboldt-Universität zu Berlin. Stephan Karkowsky spricht mit ihm darüber.

Protest von Mietern in Berlin © imago images/Müller-Stauffenberg
imago images/Müller-Stauffenberg
Download (mp3, 7 MB)