Wissenschaft

Substantive stören den Redefluss

Wenn wir uns über etwas aufregen, sprechen wir schneller, wenn wir tiefgreifende Gedanken formulieren, verlangsamt sich das Sprechtempo meistens. Soweit die Stammtischtheorie.

Eine Frau und ein Mann unterhalten sich © imago/Westend61
Eine Frau und ein Mann unterhalten sich | © imago/Westend61

Nun haben Linguisten untersucht, welche universalen Muster schnell oder langsam sprechende Menschen zeigen und haben festgestellt: Substantive bremsen den Redefluss.

Warum das so ist und ob dies für alle Sprachen gilt, das erklärt uns der Linguist Dr. Frank Seifart vom Leibniz-Zentrum für Allgemeine Sprachwissenschaft Berlin.

Eine Frau und ein Mann unterhalten sich © imago/Westend61
imago/Westend61
Download (mp3, 6 MB)