Sonnenheiß

Kernfusion als Energie der Zukunft?

Sonne ist alles: sie spendet Wärme, Licht und schenkt so auch Leben und natürlich Energie. Und zwar eine, die keinen giften Abfall und CO2 produziert und die es darüber hinaus in schier unendlichen Mengen gibt.

Frankreich feiert einen wichtigen Bauabschnitt am internationalen Kernfusionsreaktor ITER © Clement Mahoudeau/AFP/dpa
Frankreich feiert einen wichtigen Bauabschnitt am internationalen Kernfusionsreaktor ITER | © Clement Mahoudeau/AFP/dpa

Die Rede ist hier aber von Kernfusionsenergie – eine Art, die quasi ein Wirkprinzip der Sonne nachahmt und in Zukunft unsere Energieprobleme lösen kann. Doch daran muss noch intensiv geforscht werden. In dieser Woche wurde in Südfrankreich mit dem Aufbau des internationalen Forschungsreaktors ITER begonnen, der sich damit beschäftigt.

Wie der und die Kernfusion überhaupt funktioniert, bespricht Stephan Karkowsky mit dem Plasmaphysiker Prof. Dr. Thomas Klinger. Er ist Direktor am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Greifswald, das mit der Anlage „Wendelstein 7-X“ ebenfalls zur Kernfusion forscht.

Frankreich feiert einen wichtigen Bauabschnitt am internationalen Kernfusionsreaktor ITER © Clement Mahoudeau/AFP/dpa
Clement Mahoudeau/AFP/dpa
Download (mp3, 6 MB)