Wissenschaft - Neurobiologie: Elefantenrüssel sind sensibel

Afrikanische Elefanten © IMAGO / Panthermedia
IMAGO / Panthermedia
Afrikanische Elefanten | © IMAGO / Panthermedia Download (mp3, 7 MB)

Was für uns die Arme und die Hände, ist für Elefanten der Rüssel. So weit wusste man über die Bedeutung des Organs für die Dickhäuter.

Doch eine neue Studie des Bernstein Center for Computational Neuroscience Berlin der Humboldt-Universität hat herausgefunden, dass der Rüssel für die Elefanten noch viel mehr ist. Denn die Nerven für den Tastsinn, die den Rüssel mit dem Gehirn verbinden, sind zusammen dicker als das Rückenmark des Elefanten.

Was das bedeutet, hat uns der Leiter der Studie, Prof. Dr. Michael Brecht, erklärt.

RSS-Feed
  • Die Profis
    radioeins

    Podcast 

    Die Profis

    Das populäre Wissenschafts-Magazin

  • Die Profis
    radioeins

    Podcast 

    Der Benecke

    Er ist Vorsitzender der Deutschen Dracula - Gesellschaft. Er ist Mitglied des Komitees des Nobelpreises für kuriose wissenschaftliche Forschungen. Er ist der bekannteste Kriminalbiologe der Welt. Er ist Dr. Mark Benecke. Und er ist jeden Samstag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr zu Gast in der Sendung Die Profis auf radioeins.

    Dieser Podcast steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

  • Die Profis
    radioeins

    Podcast 

    Marias Haushaltstipps

    Wie funktioniert eigentlich... warum ist... wieso hat... Schade, dass es "Die Sendung mit der Maus" nicht für Erwachsene gibt. Gibt es nicht? Gibt es doch! Samstagvormittag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr. radioeins - die Profis! Experten mit Erklärungenund Antworten auf alle (un)möglichen Fragen. Ob es darum geht, wie ein Streichholz wirklich funktioniert oder warum ein Mensch 11.000 Meter tief tauchen kann. Die Profis klären alles, was Sie schon immer mal wissen wollten. Phänomene, Forschung, offene Fragen - jeden Samstagvormittag. Die Sendung, die Wissen schafft durch Wissenschaft! Hier gibt's Marias Haushaltstipps zum Nachhören...