Wissenschaft

Mit Plastikenten Meereströme verstehen

Vor 30 Jahren gelangten Tausende Quietschentchen ins Meer. Der Hintergrund war ein ernster: Bei schwerem Sturm kam es im Nordpazifik am 10. Januar 1992 zu einem Schiffsunglück, Container gingen über Bord. Darin befanden sich u.a. auch fast 30.000 Plastik-Badetiere.

Plastikente im Meer © IMAGO / Meike Engels
Plastikente im Meer | © IMAGO / Meike Engels

Für den Ozean bedeutete das noch mehr Plastikmüll. Für die Forschung hatte das Unglück aber auch eine gute Seite. Mithilfe der Daten konnten Forschende Meeresströme genauer analysieren, erklärt Jörg-Olaf Wolff, Professor für physikalische Ozeanographie an der Universität Oldenburg

Plastikente im Meer © IMAGO / Meike Engels
IMAGO / Meike Engels
Download (mp3, 7 MB)