Wissenschaft

Gelingt Integration über interreligiöse Bildung?

In Moabit soll ein Kindergarten entstehen, der drei unterschiedliche Religionen vereint. Christliche, jüdische und muslimische Kinder würden hier zusammen spielen.

Schüler während einer Unterrichtsstunde © imago/photothek
Schüler während einer Unterrichtsstunde | © imago/photothek

Ein bislang einzigartiges Projekt, dass vor dem Hintergrund der vergangenen Jahre eine besondere Bedeutung hat. Viele Menschen aus unterschiedlichen Kulturen sind nach Deutschland gekommen. Bei der Integration scheitert es hier in vielen Fällen nicht nur an Wohnraum und Arbeitsplätzen. Vielmehr spielen auch kulturelle religiöse Unterschiede eine Rolle dabei, ob ein Mensch sich auch in der Fremde zu Hause fühlen kann.

Über interkulturelle Bildung kann das gelingen, sagt Sozialpädagogin Birte Engelberts. Im Rahmen ihrer Dissertation schaut sie sich Kindertagesstätten und deren Umgang mit unterschiedlichen Religionen an.

Stephan Karkowsky spricht darüber mit Birte Engelberts.

Schüler während einer Unterrichtsstunde © imago/photothek
imago/photothek
Download (mp3, 7 MB)