Wissenschaft

Gedenken an den Holocaust in der Zukunft

Am Montag wird zum Anlass der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor 75 Jahren weltweit dem Holocaust gedacht. Doch wie sieht die Zukunft des Gedenkens aus, wenn es bald keine Zeitungen mehr gibt, um uns zu erinnern?

Ein Jugendlicher sitzt an einem Zaun im Kontantrationslager Auschwitz-Birkenau © imago images/ZUMA Press
Ein Jugendlicher sitzt an einem Zaun im Kontantrationslager Auschwitz-Birkenau | © imago images/ZUMA Press

Können Social Media, Hologramme und immersive Apps diese Aufgabe übernehmen? Und wie kann man vor allem bei Jugendlichen das Interesse an unserer Geschichte geweckt werden? Historiker, Pädagogen und Gedenkstätten stehen vor der schwierigen Frage, wie Erinnungskultur in Zukunft aussehen kann.

Darüber sprach Stephan Karkowsky mit der Historikerin Dr. Andrea Löw vom Zentrum für Holocaust-Studien des Instituts für Zeitgeschichte München.

Ein Jugendlicher sitzt an einem Zaun im Kontantrationslager Auschwitz-Birkenau © imago images/ZUMA Press
imago images/ZUMA Press
Download (mp3, 7 MB)