Wissenschaft

Domino-Effekt gegen den Klimawandel

Experten des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung haben wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Prozesse identifiziert, mithilfe derer Klimaneutralität bis zum Jahr 2050 erreicht werden könnte.

Energielandschaft mit Windrädern und Wohnhäusern mit Solardächern, im Hintergrund ein Kraftwerk © imago images/Rupert Oberhäuser
Energielandschaft mit Windrädern und Wohnhäusern mit Solardächern, im Hintergrund ein Kraftwerk | © imago images/Rupert Oberhäuser

Diese sogenannten "Social Tipping Points" sind Klippelemente, an denen angesetzt werden kann, um mit geringem Aufwand möglichst große Veränderungen zu bewirken. Dazu gehören die Streichung sämtlicher staatlicher Subventionen für fossile Brennstoffe, die Förderung dezentraler Energieversorgungssysteme, aber auch Bildungsbemühungen im Bereich Klima und Umwelt.

Darüber sprach Stephan Karkowsky mit Dr. Jonathan Donges, Physiker am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK).

Energielandschaft mit Windrädern und Wohnhäusern mit Solardächern, im Hintergrund ein Kraftwerk © imago images/Rupert Oberhäuser
imago images/Rupert Oberhäuser
Download (mp3, 8 MB)