Klimawandel

Die Überlebensstrategie totgeglaubter Korallen

Der Klimawandel bedroht nicht nur die Flora zu Land, sondern auch die Unterwasserwelt: Das flächendeckende Korallensterben ist Ausdruck einer nicht mehr aufzuhaltende Umweltkatastrophe. Doch nun scheint es Hoffnung zu geben.

Korallenriff / Great Barrier Reef © imago images/blickwinkel
Korallenriff / Great Barrier Reef | © imago/blickwinkel

Forscher*Innen der Freien Universität Berlin und der Universität Barcelona beobachteten in einer Langzeitstudie erstaunliches: Totgeglaubte Riffbauerkorallen im Mittelmeer konnten mithilfe einer uralten Verjüngungsstrategie überleben.

Wie dieser Prozess funktioniert und welche Bedeutung er in der Klimadebatte spielt, lassen wir uns von einem der Autoren der Studie, dem Meeresökologen Dr. Diego Kersting von der Universität Barcelona erklären.

Korallenriff / Great Barrier Reef © imago images/blickwinkel
imago/blickwinkel
Download (mp3, 6 MB)