Wissenschaft

Die Nachtigall und ihr legendärer Gesang

Schon vor Jahrhunderten haben sich Dichter und Denker, Wissenschaftler und Hobbyornithologen diesem unscheinbaren Singvogel zugewandt und trotzdem hält die Nachtigall immer noch Überraschungen für uns bereit. Für dieses Jahr ist ihr wohltönender Gesang schon verstummt, denn mit bis zu 240 Strophentypen singen die Männchen vor allem im April um die Wette.

Eine singende Nachtigall in Berlin © imago images/Metodi Popow
Eine singende Nachtigall in Berlin | © imago images/Metodi Popow

Sie verteidigen damit das eigene Territorium und präsentieren sich den Weibchen als perfekte Wahl für die Paarung. Biologen können diesen Gesang mittlerweile aufschlüsseln und allerhand Informationen aus der Sprache der Vögel entnehmen. Auch die Verhaltensbiologin Prof. Dr. Silke Kipper forscht zur Bioakustik von Vögeln. Um zu verstehen, was die strophenreiche Musik der Nachtigall zu bedeuten hat, sprechen wir gemeinsam über ihr Buch „Die Nachtigall. Ein legendärer Vogel und sein Gesang“.

Eine singende Nachtigall in Berlin © imago images/Metodi Popow
imago images/Metodi Popow
Download (mp3, 8 MB)