Wissenschaftsjahr 2021

Die Bioökonomie geht in die Verlängerung

Die Wissenschaft stellt jedes Jahr unter ein bestimmtes Motto. 2018 waren es die Arbeitswelten der Zukunft, 2019 die Künstliche Intelligenz und das Thema von 2020, die Bioökonomie, wird um ein Jahr verlängert. Denn bei der Bioökonomie geht es darum, die Wirtschaft zu biologisieren und hier beispielsweise Erdöl durch natürliche Ressourcen zu ersetzen.

Pumpstation zur Erdölgewinnung in Texas © imago images/Cavan Images
Pumpstation zur Erdölgewinnung in Texas | © imago images/Cavan Images

Da Erdöl aber fast überall enthalten ist, wie zum Beispiel in Fensterrahmen, Polstermöbeln, Waschmitteln oder Kosmetika, braucht es einen tiefgreifenden Wandel, um so einen wichtigen Rohstoff nachhaltig und konsequent zu ersetzen.

Wie der funktionieren kann, das fragen wir Prof. Dr. Iris Lewandowski. Sie ist Fachgebietsleiterin für nachwachsende Rohstoffe in der Bioökonomie an der Uni Hohenheim und Mitglied im Bioökonomierat, der die Bundesregierung berät.

Pumpstation zur Erdölgewinnung in Texas © imago images/Cavan Images
imago images/Cavan Images
Download (mp3, 6 MB)