Wissenschaft

Die Angst vor dem Krieg

Erschütternde Bilder aus der Ukraine begleiten uns seit zwei Monaten täglich. Meldungen über Kriegsverbrechen und Geflüchtete, die ihre Heimat verlassen müssen, schlagen aufs Gemüt auch wenn man sicher auf dem heimischen Sofa sitzt. Gleichzeitig steigen die Benzin- und Erzeugerpreise, das eigene Leben in Deutschland wird teurer, die Auswirkungen des Kriegs im Geldbeutel spürbar.

Odessa gleicht einer Festung - u.a. gibt es in der ganzen Stadt Panzersperren © imago images/ZUMA Wire
Odessa gleicht einer Festung - u.a. gibt es in der ganzen Stadt Panzersperren | © imago images/ZUMA Wire

Bei Vielen Menschen führt die ständige Auseinandersetzung mit der politischen Weltlage, kombiniert mit der Angst um die eigene finanziellen Lage, zu einer Kriegsangst, die nicht durch eine konkrete militärische Bedrohung ausgelöst wird, aber nicht weniger psychisch belastend ist.

Wie man damit am besten umgeht, besprechen wir mit dem Psychotherapeuten und Trauma-Experten Prof. Thomas Loew von der Universität Regensburg.

Odessa gleicht einer Festung - u.a. gibt es in der ganzen Stadt Panzersperren © imago images/ZUMA Wire
imago images/ZUMA Wire
Download (mp3, 7 MB)