Wissenschaft

Bauen auf dem Mars

Nach etwa sieben Monaten Flugzeit landete die Mars 2020 Mission der NASA am Donnerstag um 21.56 Uhr auf dem roten Planeten. Der Mars Rover Perseverance soll einen ausgetrockneten Kratersee erkunden und Gesteinsproben für einen Rücktransport zur Erde Ende der 2020er Jahre sammeln.

Eine grafische Darstellung zeigt den Nasa-Rover "Perseverance" auf der Marsoberfläche im Einsatz bei der Untersuchung von Gestein. ©dpa/NASA/JPL-Caltech
Eine grafische Darstellung zeigt den Nasa-Rover "Perseverance" auf der Marsoberfläche im Einsatz bei der Untersuchung von Gestein. | © dpa/NASA/JPL-Caltech

Von diesen Proben profitieren werden dann auch Forscher der TU Berlin. Im Fachgebiet Keramische Werkstoffe beschäftigt man sich mit der Zusammensetzung und potentiellen Nutzung der Marsmineralien. Denn die Verwendung vorhandener Materialien ist aufgrund der großen Entfernung von der Erde eine entscheidende Voraussetzung für eine menschliche Erforschung, dauerhafte Stationierung oder sogar Besiedlung des Mars. Derzeit rechnet die NASA 2039 mit der ersten bemannten Landung auf dem roten Planeten.

Über seine Forschungen und die Hoffnungen in die aktuelle Mission der NASA, spricht Stephan Karkowsky im Interview mit David Karl. Er ist Werkstoffwissenschaftler an der TU Berlin.

 

Eine grafische Darstellung zeigt den Nasa-Rover "Perseverance" auf der Marsoberfläche im Einsatz bei der Untersuchung von Gestein. ©dpa/NASA/JPL-Caltech
dpa/NASA/JPL-Caltech
Download (mp3, 5 MB)