Sa 24.04.
2021
11:40

Wissenschaft

Alternativen zu Tierversuchen

Tierversuche sind in Politik und Wissenschaft noch weitgehend akzeptiert und viele sogar für die Zulassung von Medikamenten oder Chemikalien gesetzlich vorgeschrieben.

Eine Maus in einem Biotechnologischen Labor. ©imago images/Jochen Tack
Eine Maus in einem Biotechnologischen Labor. | © imago images/Jochen Tack

Dabei lassen sich die Ergebnisse aus Tierversuchen nur schwer auf den Menschen übertragen und bringen oft nicht den erhofften Durchbruch hinsichtlich dringend benötigter Therapien für Krankheiten wie Krebs, Alzheimer oder Parkinson. Tierversuche haben eine lange Tradition und werden nach wie vor durchgeführt, obwohl es bereits zahlreiche moderne, tierversuchsfreie Methoden gibt.

Welchen Chancen bietet eine Abkehr und welche Risiken birgt sie? Das erzählte uns der Pharmakologe und Toxikologe Prof. Thomas Hartung, er ist Direktor des CAAT (Center for Alternatives to Animal Testing) an der Johns Hopkins Universität in Baltimore, USA.

 

 

Eine Maus in einem Biotechnologischen Labor. ©imago images/Jochen Tack
imago images/Jochen Tack
Download (mp3, 7 MB)