Wissenschaft

"Wasserwaage" weist historische Erdbeben nach

Wie lässt sich die Stärke von Erdbeben während der Römerzeit im Rheinland abschätzen? Diese Frage hat Geologen der Universität Bonn beschäftigt.

Römisches Aquädukt bei Vossum (Eifel) © dpa/Hermann Josef Wöstmann
Römisches Aquädukt bei Vossum (Eifel) | © dpa/Hermann Josef Wöstmann

Und dafür haben die Wissenschaftler eine ungewöhnliche Methode entwickelt. Sie benutzten das Eifel-Aquädukt als "Wasserwaage".

Wie das funktioniert hat und was uns das über künftige Erdbeben verrät, erklärt Dr. Gösta Hoffmann.

Römisches Aquädukt bei Vossum (Eifel) © dpa/Hermann Josef Wöstmann
dpa/Hermann Josef Wöstmann
Download (mp3, 6 MB)