Verbrauchertipps

Immer Ärger mit den Konzertkarten

mit Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur von Finanztip.de

Gebühren für das Selbst-Ausdrucken von Tickets sind rechtswidrig. Das hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe entschieden. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hatte den Ticket-Anbieter Eventim verklagt.

Computertaste mit der Aufschrift Tickets © imago/Christian Ohde
Computertaste mit der Aufschrift Tickets | © imago/Christian Ohde

Es gibt Dinge, die nun wirklich absurd erscheinen: Dazu gehört eindeutig eine Service-Gebühr von 2,50 Euro beim Konzertkartenkauf, die dafür erhoben wird, dass ich dem Anbieter Arbeit abnehme und mein Ticket zu Hause selbst ausdrucke. Die Verbraucherzentrale NRW hatte dagegen geklagt – erfolgreich! Eine solche Gebühr sei nicht zulässig, urteilten die Karlsruher Richter.

Was genau beim Ticketkauf alles schief gehen kann, darüber sprechen Tom Böttcher und Marco Seiffert mit Hermann-Josef Tenhagen, dem Chefredakteur von Finanztip.de

Computertaste mit der Aufschrift Tickets © imago/Christian Ohde
imago/Christian Ohde
Download (mp3, 4 MB)

Mehr zum Thema:

Politik

Koalition einigt sich auf Rentenpaket

Bulle & Bär
radioeins/Melzer

Es ging verhältnismäßig schnell gestern Abend. Kurz nach 23 Uhr kam die Meldung: Die Große Koalition hat sich auf ein Rentenpaket geeinigt. Konkret heißt das: Die nächsten 7 Jahre, bis 2025 ... [mehr]

Geld zusammen mit einem Bescheid der Deutschen Rentenversicherung © radioeins/Melzer
radioeins/Melzer
Download (mp3, 5 MB)

Kommentar von Friedrich Küppersbusch

Maaßen wird nicht zum Staatssekretär befördert

Bulle & Bär
dpa/Ralf Hirschberger

Die Spitzen der Koalition haben sich gestern auf eine neue Verwendung von Verfassungsschutzpräsident Maaßen verständigt. Wie Bundesinnenminister Seehofer am Abend mitteilte, wird Maaßen ... [mehr]

Wissen - Denken - Meinen

David gegen Goliath im Hambacher Forst

Bulle & Bär
dpa/Christophe Gateau

Im Hambacher Forst ist die Räumung der besetzten Baumhäuser am Morgen fortgesetzt worden. Nach Angaben der Polizei ist inzwischen etwa die Hälfte der Baumhäuser geräumt. Der Energiekonzern RWE ... [mehr]

Polizisten bewachen den Einsatzort im Hambacher Forst © dpa/Christophe Gateau
dpa/Christophe Gateau
Download (mp3, 3 MB)