Rad'n'Roll - Wann kommt die Reform des Verkehrsrechts?

Fahrradfahrer überqueren eine Straße in Berlin.
IMAGO / Dirk Sattler
Fahrradfahrer überqueren eine Straße in Berlin. | © IMAGO / Dirk Sattler Download (mp3, 5 MB)

Die Ampelkoalition hat zumindest den politischen Willen im Koalitionsvertrag schon bekundet. Straßenverkehrsgesetz und Straßenverkehrsordnung sollen so angepasst werden, dass Länder und Kommunen neue Entscheidungsspielräume bekommen.

Die Stimmen werden immer lauter, die Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) auffordern, Pläne für eine Reform des Straßenverkehrsgesetzes vorzulegen. Eine wichtige Stellschraube, um das umzusetzen, was die Ampelkoalition im Koalitionsvertrag vereinbart hat: Nämlich neben der Verkehrssicherheit, auch Ziele des Klima- und Umweltschutzes, der Gesundheit und der städtebaulichen Entwicklung zu berücksichtigen. Bisher hat der flüssige Autoverkehr Vorrang. Für Kommunen ist es deshalb schwierig, zum Beispiel Fahrradstraßen oder großflächig Tempo 30 durchzusetzen.

Mehr dazu von radioeins-Fahrradexperte Henrik Barth.

Eine Grüne Fahrradampel bei abendlichem Straßenverkehr in Potsdam
imago/Martin Müller

Archiv - Rad'n'Roll

Jeden Dienstag berichten Simon Brauer und Henrik Barth von Stillstand und Fortschritt in der Verkehrspolitik, von neuesten Entwicklungen in der Fahrradtechnik und vom einfachen Glück auf zwei Rädern.

Eine Grüne Fahrradampel bei abendlichem Straßenverkehr in Potsdam
imago/Martin Müller

Thema - Stadtleben

Politik, Wirtschaft, Kultur und Alltägliches aus der Hauptstadt – hier finden Sie alle Beiträge und Interviews zum Thema Stadtleben.