Rad'n'Roll

Sexismus bei der Tour de France

die Fahrradexperten auf radioeins

Am kommenden Samstag startet das härteste und bedeutendste Radrennen der Welt: die 106. Ausgabe der Tour de France. An Spannung und Dramatik kaum zu überbieten, aber auch nicht an alten und längst überholten Traditionen.

Zwei Frauen stehen dekorativ neben dem Tour de France-Sieger 2018 - Geraint Thomas © imago/Belga
Zwei Frauen stehen dekorativ neben dem Tour de France-Sieger 2018 - Geraint Thomas | © imago/Belga

Noch immer gibt es keine Tour de France für Frauen, noch immer dürfen die Frauen am Ende jeder Etappe nur leichtbekleidet die Sieger küssen und dekorativ daneben stehen. Das soll sich nun ändern. Es gibt eine Petition namens „Get Rid Of Podium Girls“ - also „Schluss mit den Podiumsmädchen“.

radioeins-Fahrrad-Experte Simon Brauer berichtet darüber.

Fragen, Vorschläge, Radschläge bitte an rad@radioeins.de...