Rad'n'Roll - Henrik Barth startet heute beim Ötztaler Radmarathon

Henrik Barth beim Ötztaler Radmarathon
Barth
Henrik Barth beim Ötztaler Radmarathon | © Barth Download (mp3, 6 MB)

Endlich ist es soweit. Heute startet unser Fahrradexperte Henrik Barth beim Ötztaler Radmarathon - dem härtesten Jedermann-Rennen überhaupt.

Heute steht der 40. Ötztaler Radmarathon an und radioeins-Kollege Henrik Barth stellt sich der Herausforderung: 240 Kilometer, vier Alpenpässe mit 5.500 Höhenmetern. Die Vorbereitung war extrem kurz von null auf 100 in nur zwei Monaten. Als Höhentraining mussten zwei Ausflüge auf den Brocken im Harz reichen.

4000 Teilnehmer*innen starten heute bei der Jubiläumsausgabe des Ötztaler. Kurz vor dem Start spricht Christiane Falk mit Henrik Barth.

Eine Grüne Fahrradampel bei abendlichem Straßenverkehr in Potsdam
imago/Martin Müller

Archiv - Rad'n'Roll

Jeden Dienstag berichten Simon Brauer und Henrik Barth von Stillstand und Fortschritt in der Verkehrspolitik, von neuesten Entwicklungen in der Fahrradtechnik und vom einfachen Glück auf zwei Rädern.

Eine Grüne Fahrradampel bei abendlichem Straßenverkehr in Potsdam
imago/Martin Müller

Thema - Stadtleben

Politik, Wirtschaft, Kultur und Alltägliches aus der Hauptstadt – hier finden Sie alle Beiträge und Interviews zum Thema Stadtleben.

Rad'n'Roll - Ötztaler Radmarathon: Der Countdown läuft weiter

238 Kilometer, vier Alpenpässe, unglaubliche 5.500 Höhenmeter. Der Öztaler Radmarathon hat es in sich. Jedes Jahr haben rund 4.000 Rennradfahrer*innen den Traum, das anspruchsvolle Jedermann-Rennen zu beenden. Einer von ihnen ist radioeins-Radexperte Henrik Barth.

Rad'n'Roll - Ötztaler Radmarathon: Der Countdown läuft

238 Kilometer, vier Alpenpässe mit 5.500 Höhenmetern – der Ötztaler Radmarathon hat es sich in sich. Und radioeins-Fahrradexperte Henrik Barth stellt sich der Herausforderung. Am 29. August geht es los.

Rad 'n' Roll - Der Ötztaler-Radmarathon

Corona hat vor allem den Amateur- und Hobby-Radrennsport lahmgelegt und große Jedermann-Rennen wie das neue VeloCity 2021 in Berlin wurden abgesagt. Von daher hat sich unser Fahrradexperte Henrik Barth eine andere Herausforderung gesucht.