Do 19.09. 08:09

Kommentar von Markus Feldenkirchen

Ist die Bundeswehr eine braune Truppe?

Der Militärische Abschirmdienst (MAD) hat seine Ermittlungen gegen rechtsextreme Soldaten in der Bundeswehr deutlich ausgeweitet. Die Zahl rechtsextremer Verdachtsfälle in der Bundeswehr steigt.

Schatten von salutierenden Soldaten © imago images/photothek
Schatten von salutierenden Soldaten | © imago images/photothek

Nach SPIEGEL-Informationen führt der Militärgeheimdienst aktuell 478 sogenannte "Verdachtsfall-Operationen im Phänomenbereich Rechtsextremismus". Noch im Mai berichtete der Geheimdienst dem Bundestag, man bearbeitete 428 Verdachtsfälle. In vier Monaten kamen also 50 neue Fälle hinzu. Als Verdachtsfall bezeichnet der MAD, wenn es bei Soldaten ernstzunehmende Hinweise gibt, dass sie ein rechtsextremes und verfassungsfeindliches Weltbild haben.

Ist die Bundeswehr eine braune Truppe? Ein Kommentar von Markus Feldenkirchen, politischer Autor beim Nachrichtenmagazin "DER SPIEGEL".

Schatten von salutierenden Soldaten © imago images/photothek
imago images/photothek
Download (mp3, 4 MB)

radioeins Kommentator

Markus Feldenkirchen

Vom Nachrichtenmagazin "Der Spiegel"

Markus Feldenkirchen © DER SPIEGEL
DER SPIEGEL

Seinen Jugendtraum, Fußballprofi bei Borussia Mönchengladbach zu werden, hat er verfehlt. Die Schauspielerei interessierte ihn nur kurz, dann entschied er sich für einen Beruf, der weniger mit ... [mehr]