Kommentar von Georg Ismar

Der neue Berliner Mietspiegel

Die Berliner Wohnungsmieten sind zuletzt langsamer gestiegen. Die durchschnittliche Nettokaltmiete stieg laut neuestem Mietspiegel um 33 Cent auf 6,72 Euro. Ein Grund zur Entwarnung ist das für die Stadtentwicklungssenatorin aber nicht.

Verzweifelte Wohnungssuche © radioeins/Chris Melzer
Verzweifelte Wohnungssuche | © radioeins/Chris Melzer

Der Mietspiegel soll ermitteln, was im Gesetz "ortsübliche Vergleichsmiete" genannt wird. Sie ist eine ebenso wichtige wie schwammige und natürlich umstrittene Bezugsgröße, wenn Mieter und Vermieter im Clinch liegen.

Können Mieter in Berlin auf Enstpannung hoffen? Ist das die Wende in eine „gesunde“ Richtung am Berliner Wohnungsmarkt? Ein Kommentar von Georg Ismar, Leiter des Tagesspiegel-Hauptstadtbüros...

Verzweifelte Wohnungssuche © radioeins/Chris Melzer
radioeins/Chris Melzer
Download (mp3, 4 MB)