Kommentar von Georg Ismar

Kluger Schachzug: Ramelow übernimmt staatspolitische Verantwortung

Der Vorschlag von Thüringens Ex-Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke9 kam sehr überraschend: Übergangsweise soll Ramelows Vorgängerin, Christine Lieberknecht von der CDU, thüringische Ministerpräsidentin werden. 

Erfurt: Bodo Ramelow (Die Linke), Ex-Ministerpräsident von Thüringen
Erfurt: Bodo Ramelow (Die Linke), Ex-Ministerpräsident von Thüringen | © dpa

Die 61-Jährige soll eine sogenannte "technische Regierung" mit drei Ministerinnen und Ministern bilden. Nach etwa 70 Tagen soll es dann Neuwahlen geben. Die SPD hat schon Zustimmung zu Ramelows Vorschlag signalisiert, CDU und Grüne haben sich noch nicht festgelegt.

Ist der Vorschlag von Bodo Ramelow die Lösung für das politische Desaster in Thüringen? Ein Kommentar von Georg Ismar, dem Leiter des Tagesspiegel-Hauptstadtbüros.