Der Kommentar

Lehmann verliert Posten im Hertha-Aufsichtsrat wegen "vier Dummheiten"

Der frühere Nationaltorwart Jens Lehmann verliert seinen Posten im Aufsichtsrat von Hertha BSC. Vereins-Investor Windhorst kündigte den Beratervertrag mit Lehmann mit sofortiger Wirkung, weil dieser sich diskriminierend geäußert haben soll.

Hajo Schumacher © Annette Hauschild
Hajo Schumacher | © Annette Hauschild
Nach einer rassistischen WhatsApp-Nachricht, in der er den Sky-Experten Dennis Aogo als „Quotenschwarzer“ bezeichnet, verliert Jens Lehmann seinen Aufsichtsratsposten bei Hertha BSC – ein Fall von Cancel Culture im Fußball oder angemessene Reaktion?

Dazu ein Kommentar von Hajo Schumacher, Kolumnist der Berliner Morgenpost.
Hajo Schumacher © Annette Hauschild
Annette Hauschild
Download (mp3, 5 MB)