Klimaminute - Fleisch-Fasten

Illustration: Fleisch © imago/Ikon Images
imago/Ikon Images
Illustration: Fleisch | © imago/Ikon Images Download (mp3, 1 MB)

Bis Ostern ist Fastenzeit! Warum nicht einfach mal auf Fleisch verzichten. Wer sich einen Monat vegan ernährt kann das Klima schützen. Laut einer Studie im Fachmagazin Nature Food sind Tierprodukte global für doppelt so viele Treibhausgas-Emissionen verantwortlich wie pflanzliche Lebensmittel.

Wenn eine Million Menschen für einen Monat nur pflanzliches essen, spart das rund 103.840 Tonnen CO2-Äquivalente ein. Das entspricht rund 439.000 Flügen von Berlin nach London. Gönnen Sie sich statt eines Entre Cotes einfach mal ein Lupinenschnitzel. Statt Kuhmilch einen Haferdrink. Das zahlt sich doppelt aus, denn die meisten Menschen essen zu viel Fleisch und tierische Produkte. Wer sich mit viel Obst und Gemüse und wenig Fleisch ernährt lebt gesünder und verringert das Risiko von Übergewicht, Diabetis und bestimmten Krebsarten. Also: auf die Erbsen fertig los!

radioeins Klimaminute
radioeins/Warnow

Archiv - Klimaminute

Energie aus Bioabfällen, neue Kartoffeln, Recycling von Elektro-Geräten, Ökobilanz von E-Autos: In der "Klimaminute" von radioeins geht es um Fakten und Daten zu den Themen Umwelt, Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Denn jede Minute zählt.

radioeins Klimaminute
radioeins/Warnow

Thema - Umwelt

Starkregen, Überschwemmungen, Hitzewellen: Der Klimawandel wirkt sich auch auf Deutschland aus und rückt zunehmend in den Fokus. Auf der Themenseite "Umwelt" finden Sie alle radioeins-Beiträge und -Interviews zum Thema.