Die radioeins Klimaminute

Biokerosin

Das Flugzeug ist eine echte Umweltsau. Jetzt aber gibt es ein wenig Hoffnung für alle klimabewussten Vielflieger*innen. In Niedersachen wurde die weltweit erste Anlage in Betrieb genommen, die CO2-neutrales Kerosin herstellt.

Fliegende Flugzeuge © imago images/Ikon Images
Fliegende Flugzeuge | © imago images/Ikon Images

Für die Herstellung des synthetischen Rohkerosins verwendet man Kohlendioxid aus Biomüll und aus der Luft sowie Wasser und erneuerbarer Strom aus Windkraft. Die Lufthansa hat bereits Interesse gezeigt. Für eine Laufzeit von fünf Jahren wird der Konzern jährlich 25.000 Liter Biosprit einkaufen.

Der Nachteil: Die Menge, die derzeit produziert werden kann, ist verschwindend gering. Und die Kosten sind sehr hoch: ein Liter Biokerosin kostet fünf Euro, herkömmlicher Treibstoff dagegen nur 33 Cent. Zunächst soll das Biokerosin daher nur beigemischt werden.

Um die Pariser Klimaziele zu erreichen, müsste jedoch bis 2050 der gesamte Flugbetrieb auf C02-neutralen Treibstoff umgestellt werden.

Fliegende Flugzeuge © imago images/Ikon Images
imago images/Ikon Images
Download (mp3, 1 MB)