Art aber fair - die Kunstkritik auf radioeins

Otobong Nkanga: There’s No Such Thing as Solid Ground

Als die Berliner Museen - unter Auflagen - wieder ihre Häuser für das Publikum öffnen durften, gingen einige bemerkenswerte Ausstellungen an den Start, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten! So auch im Gropius Bau.

Otobong Nkanga, Double Plot, 2018, Ausstellungsansicht im Gropius Bau © radioeins/Cora Knoblauch
Otobong Nkanga, Double Plot, 2018, Ausstellungsansicht im Gropius Bau | © radioeins/Cora Knoblauch

Im Gropius Bau zeigt die aus Nigeria stammende Künstlerin Otobong Nkanga eine große Einzelschau mit dem Titel "There’s No Such Thing as Solid Ground".

Nkanga war unter anderem zur letzten Documenta eingeladen, zur Biennale in Venedig, wurde mehrfach ausgezeichnet - in Berlin ist ihre Arbeit zum ersten Mal in größerem Umfang zu sehen.

radioeins-Reporterin Cora Knoblauch war in der Ausstellung und berichtet darüber.

Otobong Nkanga, Double Plot, 2018, Ausstellungsansicht im Gropius Bau © radioeins/Cora Knoblauch
radioeins/Cora Knoblauch
Download (mp3, 5 MB)

Mehr zum Thema

Art aber fair
radioeins/Ralf Schuster

Marie Kaiser

Art aber fair
radioeins/Schuster

Kunstkritiken auf radioeins