Art aber fair - die Kunstkritik auf radioeins

John Heartfield – Fotografie plus Dynamit

bis 23. August 2020 in der Akademie der Künste

Eigentlich hieß er Helmut Herzfeld - bekannter ist er den meisten aber unter dem Namen John Heartfield!

John Heartfield: Krieg und Leichen – Die letzte Hoffnung der Reichen. Doppelseite aus der Arbeiter-Illustrierten-Zeitung, 1932, Nr. 18
John Heartfield: Krieg und Leichen – Die letzte Hoffnung der Reichen. Doppelseite aus der Arbeiter-Illustrierten-Zeitung, 1932, Nr. 18 | © The Heartfield Community of Heirs / VG Bild-Kunst, Bonn 2020 Akademie der Künste, Berlin

Der in Berlin geborene Grafiker und Satiriker ist vor allem für seine bissigen Fotomontagen bekannt, mit denen er Hitler und die Nationalsozialisten entlarvte, und die er aus dem Exil veröffentlichte. In der Akademie der Künste hat gestern eine große Retrospektive für John Heartfield eröffnet: „Fotografie plus Dynamit“.

radioeins-Reporterin Marie Kaiser war dort und berichtet darüber.

John Heartfield: Krieg und Leichen – Die letzte Hoffnung der Reichen. Doppelseite aus der Arbeiter-Illustrierten-Zeitung, 1932, Nr. 18
The Heartfield Community of Heirs / VG Bild-Kunst, Bonn 2020 Akademie der Künste, Berlin
Download (mp3, 5 MB)

Mehr zum Thema

Art aber fair
radioeins/Ralf Schuster

Marie Kaiser

Art aber fair
radioeins/Schuster

Kunstkritiken auf radioeins