Art aber fair - die Kunstkritik auf radioeins

Hreinn Friðfinnsson: To Catch a Fish with a Song: 1964 – Today

Bis 5. Januar 2020 in den Kunstwerken Berlin

Würden Sie Ihr größtes Geheimnis auf einen Zettel schreiben und es einem Unbekannten schicken – ohne genau zu wissen, was der anschließend damit anstellt?  

Hreinn Friðfinnsson, First House, 1974 © Courtesy der Künstler und i8 Gallery, Reykjavik, Galerie Nordenhake, Berlin, Meessen De Clercq, Brüssel, Galería Elba Benítez, Madrid
Hreinn Friðfinnsson, First House, 1974 | © Courtesy der Künstler und i8 Gallery, Reykjavik, Galerie Nordenhake, Berlin, Meessen De Clercq, Brüssel, Galería Elba Benítez, Madrid

Genau dazu hat der isländische Künstler Hreinn Friðfinnsson aufgefordert. Was aus diesen Geheimnissen geworden ist und wie der Künstler es geschafft hat, ein Haus von innen nach außen zu stülpen – all das erfahren Sie in der Ausstellung „To Catch a Fish with a Song“ in den Berliner Kunstwerken.

Unsere Kunstexpertin Marie Kaiser berichtet...

Hreinn Friðfinnsson, First House, 1974 © Courtesy der Künstler und i8 Gallery, Reykjavik, Galerie Nordenhake, Berlin, Meessen De Clercq, Brüssel, Galería Elba Benítez, Madrid
Courtesy der Künstler und i8 Gallery, Reykjavik, Galerie Nordenhake, Berlin, Meessen De Clercq, Brüssel, Galería Elba Benítez, Madrid
Download (mp3, 5 MB)

Mehr zum Thema

Art aber fair
radioeins/Ralf Schuster

Marie Kaiser

Art aber fair
radioeins/Schuster

Kunstkritiken auf radioeins